Jugendpreisträger 2016-2017

Zum 25-Jahr-Jubiläum des Kollegiums wurde erstmals der Sperber-Jugendpreis vergeben. Die Finanzierung ermöglichten Ehrespalebärglemer mit Raritäten aus ihrem Fundus, die anlässlich des Jubiläums versteigert wurden. Der Preis gilt als Auszeichnung für ein ausserordentliches Engagement auf irgendeinem Gebiet.

2016 - Jo Vergeat


Jo Vergeat aus Basel erhielt den Jugendpreis 2016 für die Gründung des Vereins „Bebbi wach uff“ für ein junges, lebendiges Basel, mit dem Ziel, die Bedürfnisse der jungen sowie älteren Bevölkerung Basels und diejenigen von Gewerbe, Behörden und Politik zusammenzubringen, sich für diese einzusetzen und gemeinsam zu verhandeln, um eine lebendige und innovative Stadt Basel zu fördern und zu erhalten. Dazu wurde ein Film „Bebbi blib wach“ gedreht, der anlässlich der Verleihung vorgeführt wurde. Ebenfalls wurden und werden verschiedene Podiumsgespräche organisiert, um das Thema einem breiteren Publikum bekannt zu machen.
Der Jugendpreis wurde anlässlich des Neujahrsumtrunks am 8. Januar 2017 im Basler Keller des Hotel Basel verliehen.



2017 - Kevin Fluri und Chris Harmat


Kevin Fluri und Chris Harmat wurden mit dem Jugendpreis 2017 für ihre ihre Spitzenleistungen als „Parkour-Athleten“ ausgezeichnet.
Parkour ist eine Fortbewegungsart, deren Ziel es ist, nur mit den Fähigkeiten des eigenen Körpers sich möglichst effizient über alle Hindernisse fortzubewegen. Parkour wird auch als „Kunst der effizienten Fortbewegung“ bezeichnet. Die beiden Preisträger sind in der Szene national und international bekannte Spitzenathleten.